Informieren Sie sich über unsere Publikationen. Erhältlich sind sie an der Kasse. Bestellungen senden wir Ihnen auf Rechnung gerne zu.



Hier eine Auswahl:

 

 

 

Hedwig Hangen, Nina Hennig, Susanne Sander-Seyfert



Gärten und Grün in Ostfriesland – Auf Entdeckungsreise zwischen Moor und Meer

5,90 €

Hefte zur ostfriesischen Kulturgeschichte, Nr. 7, Ostfriesische Landschaft (Hg.)
Umrahmt von Ems, Jade und der Nordsee finden sich auf der ostfriesischen Halbinsel zahlreiche Orte der gestalteten Natur. Herrschaftliche, bürgerliche und bäuerliche Gärten, Alleen oder besondere Einzelbäume gehören zu den etwa 50 reich bebilderten Beispielen. Marsch, Moor, Inseln und Geest erscheinen in ihren Besonderheiten, aber auch der Anbau von Obst und Gemüse. Fotografien vom Martin Stromann bebildern dabei die Publikation ebenso wie historische Karten, Pläne oder Abbildungen verschiedener Herkunft, u. a. auch aus dem Historischen Museum Aurich. Sie zeigen die Schönheit der Parks und der verschiedenen Pflanzen, erinnern an nicht mehr überall übliche Formen der Gartenarbeit oder an inzwischen verschwundene Gartenwirtschaften. Das Heft ist sowohl eine Aufforderung, die gärtnerische Kultur der ostfriesischen Halbinsel vor Ort zu entdecken, als auch ein kulturhistorisches Werk.

Aurich 2019

Brigitte Junge



100 Jahre Frauenwahlrecht. Anfänge und Einschnitte.
In: Landkreis Aurich (Hrsg.): 100 Jahre – Frauen haben die Wahl, S. 8 ff.

kostenlos

Die ersten Wahlen mit und von Frauen fanden am 19. Januar 1919 statt. Es waren die ersten allgemeinen, gleichen, geheimen und direkten Wahlen in Deutschland; gewählt wurde die verfassungsgebende deutsche Nationalversammlung. Die liberale Politikerin Marianne Weber, erklärte im Karlsruher Ständehaus: „Wir Frauen können nur unserer hohen Freude und Befriedigung darüber Ausdruck geben, dass wir zu dieser Aufgabe mitberufen sind, und ich glaube, sagen zu dürfen, dass wir besser für sie vorbereitet sind, als vielleicht die meisten von Ihnen glauben.“ Zur gleichen Zeit wählten Frauen und Männer in den Städten und Dörfern ihre Bürgervorsteher-Kollegien bzw. ihre Gemeinderäte. In welcher Weise beteiligten sich die Frauen und in welchem Umfang waren sie schließlich als Abgeordnete in Ostfriesland vertreten?

Aurich 2019

Brigitte Junge



Reisen von und nach Aurich.

7,80 €

In: Museumsverbund Ostfriesland (Hrsg.): unnerwegens – Gemeinschaftsausstellung, S. 10 ff.
16 Museen mit unterschiedlichen Sammlungsschwerpunkten stimmen ihre Inhalte miteinander ab, pflegen eine gemeinsame Datenbank zu ihren Sammlungen und einen regen Austausch. Für das Jahr 2017 bereiteten die Mitglieder eine Gemeinschaftsausstellung vor zu einem Thema, zu dem jedes Museum aus seiner Sicht und mit seiner Sammlung etwas sagen und beitragen konnte. Die Wahl fiel auf die Frage der Mobilität in Ostfriesland in all ihren Ausprägungen und durch verschiedene Zeiträume. Unterwegs zu sein in, nach oder von Ostfriesland sowie die Ursachen und Absichten der Bewegung waren das große Thema, das mit dem plattdeutschen Begriff „unnerwegens“ auf einen Nenner gebracht wurde.

Leer 2017

 

 

Brigitte Junge, Margret Fiebig-Drosten



Wer trug schon Schürze? - von Arzt bis Zofe

7,80 €

Die Geschichte der Schürze beginnt im Mittelalter. Damals gehörte die Schürze den Männern. Schürzen für Männer blieben eher selten erhalten, in der Regel wurden sie verbraucht und entsorgt. Das Historische Museum Aurich hat über 300 Schürzen unterschiedlicher Herkunft und Funktion gesammelt. Schürzen für Mädchen und Frauen wurden meistens selbstgenäht, viele von ihnen waren bestickt oder mit Spitzen besetzt. So erinnern sich Frauen an die Sonntagsschürze, Jungen der Nachkriegsjahre an ihren Spielkittel. Erläutert werden die unterschiedlichen Funktionen von Schürzen in Handwerk, Haushalt, Landwirtschaft und Schule.
Das Buch umfasst 84 Seiten und wurde gestaltet von Museumsgrafiker Peter Marx.

Aurich 2016

Brigitte Junge, Sonja König



Aurich, vom Recht eine Stadt zu sein

2,00 €

Aurich soll um 1491 Stadtrechte erhalten haben, eine Urkunde liegt nicht mehr vor. Die Grafen Enno II. und Johann erließen am 26. April 1539 eine „Bürgermeisterverfassung“. Als Edzard II. und seine Gemahlin Katharina im Jahre 1561 nach Aurich umsiedelten, verlegten sie den Sitz der ostfriesischen Regenten. Aurich wurde Residenz und Hauptstadt der Grafschaft Ostfriesland. Heute zählt Aurich zu den Mittelzentren. Spuren der Stadtwerdung werden für Aurich historisch, kulturell und archäologisch aufgedeckt.
Die Broschüre umfasst 36 Seiten und wurde gestaltet von Museumsgrafiker Peter Marx.

Aurich 2016

 

 

Rudolf Nassua



Aurich 1945-1949 - Die Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg

9,80 €

Im Februar 2015, 70 Jahre nach Kriegsende, erinnerte der Geschichts- und Heimatforscher Rudolf Nassua daran, dass der Zweite Weltkrieg in Aurich kampflos und ohne große Zerstörungen zu Ende ging. In seiner letzten Publikation – Rudolf Nassua starb im Oktober 2015 – zeigte er auf, wie die Friedenszeit der ersten Jahre geregelt wurde, wie schwierig die Lebensverhältnisse in der Stadt Aurich waren und wie unverdrossen an der Verbesserung der Lebensverhältnisse und an der politischen Neuordnung gearbeitet wurde. Wir und die uns folgenden Generationen erfahren, wie zäh auch um die kleinsten Fortschritte gerungen werden musste.
Das Buch umfasst 292 Seiten und wurde gestaltet von Museumsgrafiker Peter Marx.

Aurich 2016

 

 

Brigitte Junge



Ostfriesische Kindheits- und Frauengeschichte im 20. Jahrhundert – Spurensuche im Historischen Museum Aurich.

30,- €

In: Michael Hermann (Hrsg.): Das 20. Jahrhundert im Blick – Beiträge zur ostfriesischen Zeitgeschichte. Ostfriesische Landschaft, Niedersächsisches Landesarchiv, S. 33 ff.
Erinnerungen und Gegenstände im Museum zeigen, was im Gespräch mit Besuchern und Besucherinnen untersucht werden konnte. Dazu gehören das Spiel und die Erziehung der Kinder, die Mädchenbildung oder die Rolle der Frauen in Familie, Beruf und Politik. Was bisher in Interviews zusammengetragen sowie mit Hilfe von Sach- und Schriftquellen dokumentiert und erforscht werden konnte, ist ein Anfang. Deutlich wird, dass das Interesse an der Geschichte der eigenen Kindheit und die Bereitschaft, die eigene Lebensgeschichte als Teil der Großen Geschichte zu verstehen, unter Museumsbesucher*innen nicht nur vorhanden ist sondern auch dargestellt sein will.

Aurich 2015

Rudolf Nassua



Die Geschichte der Auricher Blücher-Kaserne von der Planung 1938 bis 2013

9,80

Die Auricher Kaserne war während des Zweiten Weltkrieges für die Kriegsmarine eine wichtige Ausbildungsstätte. Hier wurde zusätzlich neben der Fernmeldeschule Mürwick bei Flensburg der Nachwuchs an Funkern und Fernmeldern geschult. Erst 1959 wurde Aurich wieder Standort der Bundeswehr. Die Stadt war nach der Reform der Bundeswehr offizieller Standort mit dem Technischen Zug für den Betrieb der Radarstellung Brockzetel, der Karriereinformation im Gebäude des Arbeitsamtes, dem Munitionslager der Streitkräftebasis in Tannenhausen und dem mit Reservisten besetzten Kreisverbindungskommando.

Aurich 2014

 

 

 

Brigitte Junge



Aus der Schatztruhe Ostfrieslands - Museumsstücke erzählen Geschichte(n)

14,95 €

Ostfrieslands Geschichte reicht weit zurück, ist ungewöhnlich und spannend. 100 Objekte aus dem Historischen Museum Aurich rücken die Historie Ostfrieslands zwischen dem Ende der Eiszeit und 1945 in greifbare Nähe: Das Schwert vom Upstalsboom bezeugt die Wehrhaftigkeit des mittelalterlichen Friesen, das Brokatkleid nach fränzösischer Mode trug die Fürstin Eberhardine Sophie Cirksena im Barock und der aus Israel nach Ostfriesland zurückgekehrte Tallit erinnert an einen Juden, der einst in Aurich zu Hause war.

Erfurt 2013

Brigitte Junge



Vom Gelehrten Frauenzimmer zur Frau Doktor - Dr. Hermine Heusler-Edenhuizen

8,90 €

"Ist die Frau aufgrund ihrer geistigen Lernfähigkeit und ihres körperlichen Leistungsvermögens überhaupt in der Lage, ein wissenschaftliches Studium mit Erfolg zu betreiben?" Eine derartige Frage allein zu formulieren, riefe heute schon Empörung hervor. Ihr Ursprung führt zurück in eine Zeit, als der Frau in Deutschland der Zugang zu den Universitäten im Allgemeinen verwehrt blieb. Es waren einzelne Frauen, die zielstrebig und bildungshungrig den Beweis antraten und nachfolgenden Generationen zu Vorbildern wurden.

Aurich 2012

 

 

 

Brigitte Junge



oben nicht ohne Hut

7,90 €

„Ohne Hut ist die Frau nicht angezogen!“ – Mit diesem Werbespruch reisen wir zurück zu den Hut- und Putzmachern der ostfriesischen Städte des 20. und 19. Jahrhunderts. Von Gugel bis Homburg für den Mann, von Haube bis Wagenrad für die Frau wird europäische Hutmode vorgestellt und mit Hüten und historischen Fotos aus der Museumssammlung veranschaulicht. Hinzu kommen persönliche Erinnerungen. Sie stellen den Lehrberuf der Modistin in den 50ern vor und erzählen Geschichten mit Hut.

Aurich 2011

Das macht man nicht! Was Opa nicht durfte!

9,50 €

miteinander - gegeneinander? Jung und Alt in der Geschichte
der Film (DVD) - das Projekt - das Drehbuch
gefördert von der VGH-Stiftung und der Sparkasse Aurich-Norden

 Aurich 2007



 

 

 

Brigitte Junge und Matthias Bley



Auricher Ansichten 

7,80 €


Geschichte(n) auf Postkarten                                               

Brigitte Junge und Matthias Bley haben mit über 150 historischen Ansichtskarten aus der Zeit zwischen 1900 und den Fünfzigerjahren einen Stadtrundgang durch die Geschichte Aurichs geschaffen.
Sie laden den Leser ein, sich an Altes zu erinnern und längst Vergessenes neu zu entdecken.


Historisches Museum Aurich



...guck mal

5,- €


Der Museumsführer für Kinder                                   

Die Museumspädagogin Sylvia Frühling erklärt mit kindgerechten Worten die ständige Ausstellung des Historischen Museums Aurich und somit die Geschichte unserer Stadt.
Nicht nur für Kinder zu empfehlen!

 

Aurich 2005

Der Auricher Lamberti-Turm - Modellbausatz  

4,95 €
                       

Mit ausführlicher Bauanleitung

Entwurf und Bearbeitung: Wolfgang Loerzer

Maßstab 1:150
3 Bögen

 

Das Pingelhus  

4,50 €                                            
Modellbausatz                

Mit ausführlicher Bauanleitung
Entwurf und Bearbeitung: Wolfgang Loerzer

Maßstab:1:100
2 Bögen

 

Aurich – von der Wasserseite angesehen 

86,00 €                         
Handabzug von der Originaldruckplatte          

Größe 55x40cm

Der Kupferstich von G. A. Lehmann von 1800 zeigt flanierende Damen und Herren. Im Hintergrund der alte Auricher Hafen mit Pingelhus und dem Lambertiturm.

 

Ostfriesisches Silber

7,80 €

... eine Spurensuche in Schatzkammern Ostfrieslands

Anhand von silbernen Geräten, Gefäßen, Münzen und Schmuck zeigen wir eine bislang unentdeckte bzw. unterschätzte Seite Ostfrieslands: kleine und große Kostbarkeiten aus den Museen in Aurich, Leer, Norden und Esens.

Eine Liste unserer Publikationen finden Sie hier.